Soyuz Liftoff Baikonur

SPACE AFFAIRS BAIKONUR VIP-LIFTOFF EXPEDITION UND DIE GESCHICHTE DER RAUMFAHRT

Nächste geplante Mission: Soyuz MS-11 - Lift-Off Datum: 03.12.2018 (TBD - neues Startdatum!)


1. Tag
Flug nach Moskau(*), Landung auf dem Flughafen Domodedevo oder Sheremetyevo International. Nach den Einreiseformalitäten und Gepäckabholung werden Sie von unseren lokalen Guides in Empfang genommen und zum Hotel "Soyuz Land Resort" gebracht. Nach dem Einchecken im Hotel nehmen wir dort ein typisch russisches Abendessen zu uns und verbringen eine Nacht im Hotel.

2. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir ins weltberühmte Sternenstädtchen "Star City", 10 Minuten vom Hotel gelegen. Dort unternehmen wir eine sehr spezielle Exkursion des Gagarin Cosmonaut Training Centers (GCTC). Hier sehen wir die weltgrößte Hochleistungszentrifuge TFS-18, das gewaltige Hydrolab wo Raumfahrer unter Wasser auf die Arbeitsbedingungen in der Schwerelosigkeit für Außenbordeinsätze vorbereitet werden.


The ISS Hall - GCTC - (c)2009 by Rainer Unkel


Weiterhin besuchen wir die Trainingssimulatoren der Soyuz Raumschiffe mit dem die Crews die Routinen während des Fluges als auch das manuelle Andocken trainieren.

In einer riesigen Halle befinden sich die Nachbauten in 1:1 von den russischen Modulen der Internationalen Raumstation ISS, die wir betreten werden. Hier werden die Raumfahrer auf das Leben und die Arbeit an Bord der Raumstation vorbereitet. Anschließend sehen wir den 1:1 Nachbau der legendären Raumstation MIR, die während der Einsatzzeit der MIR als Trainingsort diente. Mittagessen werden wir in Star City, anschließend besuchen wir das außergewöhnliche Museum in Star City, welches der russischen Raumfahrt als auch Yuri A. Gagarin gewidmet ist, der als erster Mensch am 12. April 1961 ins All flog. Abendessen werden Sie im Hotel, wo Sie auch die Nacht verbringen.

3.Tag
Nach dem Frühstück checken Sie gegen Mittag aus dem Hotel aus und werden zum Flughafen gebracht. Je nach Mission fliegen wir mit einem Linienflugzeug nach Baikonur oder mit einem Charterflug des Gagarin Cosmonaut Training Centers. Dies ist jeweils unterschiedlich. Die Uhrzeiten der Abflüge sind auch unterschiedlich.


On the flight to Baikonur - (c)2008 by Space Affairs


Nach den Einreiseformalitäten werden wir durch unsere lokalen Guides zum Hotel Sputnik gebracht. Das Hotel Sputnik verfügt über 4**** Standard und ist auch sehr nahe gelegen an den Startplattformen. Hier residieren auch die Spezialisten der Raumfahrtorganisationen NASA und ESA die je nach Besatzung schon seit Wochen vor Ort sind. Abendessen im Hotel.

4.Tag
An diesem Morgen geht es früh los. Ausgestattet mit Lunch-Paketen fahren wir zur "Soyuz Integration Hall" und werden dem "Roll-Out" der Soyuz Rakete beiwohnen. Wir begleiten den Trek zur Startplattform und halten unterwegs oft an, damit Sie einzigartige Fotos mit der Soyuz-Rakete im Hintergrund machen können.


The Soyuz train on the rail road to the Gagarinsky launch pad - (c)2013 by Ton Schudelaro


Einige Stunden später stehen Sie direkt auf dem Gagarinsky Launchpad und beobachten wie die riesige Rakete in die Startplattform eingeklinkt wird. Dieser Vorgang dauert ca 1 Stunde und Sie stehen im Abstand von 15 Meter direkt daneben. Sie können die Vorbereitungen durch die Ingenieure und Plattform-Mitarbeiter beobachten.


Soyuz rocket erecting on the Gagarinsky launch pad - (c) 2008 by Space Affairs


Nachdem einige Startvorbereitungen angegangen worden sind, verlassen wir die Startplattform und fahren zurück zum Hotel, wo wir ein spätes Mittagessen einnehmen werden. Nach dem Mittagessen machen wir eine Fahrt durch die Anlagen des Kosmodroms Baikonur, und besichtigen auch eventuell die Energia und Buran Startplattformen. Diese sind leider nicht immer verfügbar aus Sicherheitsgründen, jedoch werden wir uns immer bemühen sehr nahe heran zu kommen.

Wir werden zur Soyuz Integration Hall fahren die wir besichtigen. Hier lagern schon die verschiedenen Raketenstufen der nachfolgenden Soyuz und Progress Missionen. Näher kommen Sie nirgendwo auf der Welt an Raketenstufen heran. Auch besichtigen wir die Integration Hall von Energia, wo die Soyuz-Raumschiffe vor der Endmontage getestet werden. Abendessen dann im Hotel.

5. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir gegen 10 Uhr im Kosmonauten-Hotel. Hier findet die erste Pressekonferenz mit der Prime-Crew und der Back-Up Crew statt. Abgetrennt durch eine Glasscheibe stellen sich die Crew der Weltöffentlichkeit vor und stellen sich den Fragen der Journalisten.


Press conference of the prime and backup crew - (c)2005 by Markus Gloger


Nach der Pressekonferenz gehen wir zum "Cosmonaut Walk Of Fame". Seit dem Start von Yuri Gagarin pflanzt jeder Astro- oder Cosmonaut einen Baum. Hier sehen Sie die Bäume von Yuri Gagarin, Valentina Tereshkova oder auch Alexeij Leonov bis in die Neuzeit hineinreichend.

Auf der Rücktour zum Hotel besichtigen wir das Nedelin-Monument in der Stadt. Dieses Monument wurde zu Ehren der getöteten Mannschaften errichtet, die bei einer Explosion einer ballistischen Interkontinental-Rakete auf der Startplattform am 24.Oktober 1960 ums Leben kamen. Dieser Unfall ist der größte bekannte Unfall der Raumfahrt überhaupt. Über 126 Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben.

Nach dem Mittagessen im Hotel besuchen wir die Gagarin und Korolev Cottages, die Häuser indem die Pioniere der russischen Raumfahrt wohnten in Baikonur. Die Häuser sind in ihrem ursprünglichen Zustand und werden liebevoll von Museumsmitarbeitern gepflegt und restauriert. Danach besuchen wir das Baikonur Raumfahrt Museum, eine Augenweide für jeden Raumfahrtenthusiasten! Abendessen im Hotel.

Seitdem die Soyuz Raumschiffe von analog auf digital umgerüstet worden sind, starten die Raketen in der Nacht des nächsten Tages. Wir werden gegen 20:00 Uhr im Hotel abgeholt und fahren zum Cosmonauten-Hotel. Hier werden wir der Verabschiedung der Cosmonauten beiwohnen, die das Hotel verlassen und mit Bussen zu Energia transportiert. Wir folgen dem Treck.

6. Tag
Kurz nach Mitternacht können wir kurz im Raum sein in dem die Astronauten und Kosmonauten Ihre Anzüge auf Druckfestigkeit überprüfen. Anschließend gibt es noch ein kurzes Family sit-in mit Familienangehörigen und Freunden und eine kurze Pressekonferenz.


Prime crew during their pressure suit testing - (c)2005 by Markus Gloger


Wir werden danach zum View-Point aufbrechen, der nur 1,5 Kilometer von der Startplattform gelegen ist. Hier werden wir den letzten Startvorbereitungen beiwohnen und Sie können dies sehr gut beobachten. Die gesamte Startplattform ist taghell durch Halogenscheinwerfer beleuchtet. Egal wie das Wetter auch sein wird: der View-Point ist auch überdacht und bietet somit Schutz vor unerwarteten Wetterkapriolen. Der Start von Soyuz wird für die Mission Soyuz MS-10 zwischen 1:00 und 2:00 am Morgen erfolgen und Sie können den Flug bei klarer Sicht länger als bei Tagstarts beobachten.


Night launch - Soyuz TMA-10M - (c)2013 by Manfred Uhlig


Nachdem auch der letzte Lichtpunkt von Soyuz nach dem erfolgreichen Start am Himmel verschwunden ist fahren wir kurz ins Hotel zurück um uns etwas zu entspannen und ein Frühstück zu uns zu nehmen. Viel Zeit bleibt nicht: sollte alles im Erdorbit nominal verlaufen, wird die Soyuz an der Internationalen Raumstation ISS innerhalb von 6 Stunden Flugzeit nach dem Start andocken!


Live docking of Soyuz TMA-10M - (c)2013 by Manfred Uhlig


Sie werden zur Stadthalle von Baikonur gebracht. Hier wird das Live-Signal der Kontrollstation in Koroljev live übertragen und wir wohnen dem Docken der Mission, die gerade mal 6 Stunden zuvor das Kosmodrom verlassen hat, live bei!

Nach dem Docken fahren wir wieder zurück ins Hotel und checken aus dem Hotel aus und werden zum Flughafen gebracht, wo gegen Abend unser Rückflug nach Moskau startet. Einchecken im Hotel Soyuz.

7. Tag
Nach dem Frühstück stärken wir uns und haben etwas Freizeit, denn die Tage vorher waren sehr erlebnisreich. Nach dem Mittagessen werden wir abgeholt und besuchen das Energia Space Museum (Achtung, wir können nicht immer garantieren ob uns der Zugang zum Museum vorher gestattet wird, wir versuchen immer unser Bestes!) und das Memorial Museum of Cosmonautics. Abendessen im Hotel.

8. Tag
Nach dem Frühstück verlassen wir dann das Hotel und fahren nach Koroljov. Hier liegt das russische Flugkontrollzentrum "MCC Koroljov". Von hier werden die russischen Einsätze, Flüge und Module der Internationalen Raumstation ISS betreut während der verschiedenen Missionen.


The Mission Control Center (MCC) in Koroljov - (c)2005 by Markus Gloger


Auf riesigen Projektions-Leinwänden, welche die gesamte Front ausfüllen, können Sie die Mission beobachten und von ihrem Zuschauerraum durch die Scheibe den Ingenieuren und Flugkontrolleuren über die Schulter schauen. Ein spezieller Mitarbeiter des MCC steht uns während unseres Besuchs zur Verfügung der gerne Ihre speziellen Fragen beantwortet.
Mittagessen im Hotel, anschließend fahren wir am späteren Nachmittag nach Moskau auf den Roten Platz und machen eine Stadtbesichtigung. Gegen 20:00 Uhr finden wir uns in einem sehr speziellen Moskauer Restaurant ein und feiern bei einem Farewell-Dinner unsere erfolgreiche Mission!

9. Tag
Nach dem Frühstück checken wir aus und werden zum Flughafen Domodedevo gebracht, von dem aus Sie Ihre Heimreise(*) antreten.


SPACE AFFAIRS group at Baikonur - (c)2008 by Space Affairs


Eine absolut erlebnisreiche Reise liegt hinter Ihnen die Sie sehr beeindruckt hat. Alle unsere Gäste die bisher mit uns in Baikonur viel Zeit verbracht haben sind einfach nur begeistert und konnten sich dies alles vorher nicht vorstellen!

Alle angegebenen Zeiten sind abhängig vom Zeitablauf der Starts und der darauffolgenden Mission zur ISS. Alle Zeiten können sich ändern, Tagesabläufe können sich verschieben.
(*) Nicht Bestandteil des Gesamtpreises.

Hinweis: Buchungen können bis +60 Tage for einem Starttermin entgegen genommen werden. Wir setzen Interessenten auf Expeditions-Listen wenn persönliche Daten vorliegen. Verträge und Buchungen werden erst dann gemacht wenn genaue Starttermine vorliegen.

Geplante Starts 2018:

Lift-off Soyuz MS-08 (ISS Expedition 55) 21. März 2018 - Oleg Artemyev, RSA (RUS) - Andrew J. Feustel, NASA (USA) - Richard R. Arnold, NASA (USA) - Mission erfolgreich.

Lift-off Soyuz MS-09 (ISS Expedition 56) 06. Juni 2018 (TBD) - Sergey Prokopyev, RSA (RUS) - Serena M. Auñón, NASA (USA), Alexander Gerst, ESA (D) – Mission erfolgreich. Die Space Affairs "Road to the Stars" Expediton fand statt vom 3. - 8. Juni.

Lift-off Soyuz MS-10 (ISS Expedition 57), 11. Oktober 2018 (TBD) - Aleksey Ovchinin, RSA (RUS) - Nik Hague, NASA (USA) – Expedition findet statt vom 7. bis 12. 2018.

Lift-off Soyuz MS-11 (ISS Expedition 58), 03. Dezember 2018 (TBD - neues Startdatum) - Oleg Kononenko, RSA (RUS) - Anne McClain, NASA (USA) - David Saint-Jacques, CSA (CAN) – Buchung möglich bis zum 10. November 2018!

Geplante Starts 2019:

Lift-off Soyuz MS-12 (ISS Expediton 59), 5. April 2019 (TBD) - Oleg Skripochka, RSA (RUS) - Noch zu bestimmen/MBRSC (UAE) - Shannon Walker, NASA (USA) – Buchung möglich bis zum 5. Februar 2019

Lift-off Soyuz MS-13 (ISS Expediton 60), Juli 2019 (TBD) - Aleksandr Skvortsov, RSA (RUS) - Luca Parmitano, ESA (I) - Andrew R. Morgan, NASA (USA) – Buchung möglich bis Mai 2019.

Lift-off Soyuz MS-14 (ISS Expedition 61), November 2019 (TBD) - Anatoli Ivanishin, RSA (RUS) - Ivan Vagner, RSA (RUS) - Christina Hammrock, NASA – Buchung möglich bis zum September 2019.

Geplante Starts 2020:

Lift-off Soyuz MS-15 (ISS Expedition 62), Juni 2020 (TBD) - Sergey Nikolayevich Ryzhikov, RSA (RUS) - Jessica Meir, NASA (RUS) - Soichi Noguchi, JAXA (JP) - Buchung möglich bis zum April 2020.

Lift-off Soyuz MS-16 (ISS Expedition 63), Oktober 2020 (TBD) - Oleg Novitskiy, RSA (RUS) - Ivan Vagner, RSA (RUS) - NASA (Will be announced). – Buchung möglich bis zum August 2020)