Soyuz Liftoff Baikonur

LIFTOFF BAIKONUR KOSMODROME SOYUZ MS-13 - 5 TAGE EXPEDITION - Lift-Off 20. Juli 2019 (TBD - verschoben vom 6. Juli!)

Wir haben für Sie auch eine Kurz Tour zusammengestellt, die Sie nur nach Baikonur führt um an dem Geschehen rund um den Start der Soyuz Rakete teilzunehmen.

SPACE AFFAIRS group at Baikonur - (c)2008 by Space Affairs


SPACE AFFAIRS führt Sie während der 7-tägigen Tour zu den interessantesten Plätzen rund um die Startvorbereitungen von Soyuz in Baikonur und näherer Umgebung.

Die Tour ist eine Tour für Einzelreisende, als auch für Gruppen bis 15 Personen.
Sollten Sie Fragen haben, so scheuen Sie sich bitte nicht, uns jederzeit anzusprechen.

Ablaufplan Event Baikonur LiftOff "Soyuz MS-13" (Beachten Sie bitte, angegebene Zeiten und Orte beziehen sich derzeit auf den bekannten Starttermin - Stand 04.04.2019)

Tag 1
Anreise Nursultan (ehemals Astana) von Frankfurt.(*)

Tag 2
Ankunft am Flughafen TSE (Nursultan International Airport) ca. 5:40h lokaler Zeit.
Weiterflug von Nursultan nach Kyzylorda, Ankunft ca. 9:00h lokaler Zeit.
Abholung vom Flughafen, Fahrt von Kyzylorda nach Baikonur (ca. 3,5 Stunden).
Check-in Sputnik Hotel (4****).
Mittagessen in Baikonur, danach Stadbesichtung mit Stadtguide.
Dinner in the hotel.
Eine Übernachtung im Sputnik Hotel (Einzelzimmer).

Tag 3
Früh am Morgen: Teilnahme am "Roll Out" der Soyuz Rakete - Soyuz Integration Hall, Begleitung mit dem Tour Bus an verschiedene Punkte auf der Strecke zum Gagarinsky Launch-Pad. Frühstück während des Events am Morgen mit Lunch-Paketen. Teilnahme an den Start-Vorbereitungen auf dem Gagarinsky Launch-Pad (Pad #1).


The Soyuz train on the rail road to the Gagarinsky launch pad - (c)2013 by Ton Schudelaro


Besuch des Sputnik Monuments auf dem Gagarinsky Launchpad. Danach Mittagessen (Hotel oder Kosmodrom).

Nach dem Mittagessen fahren wir zu den Proton Launchpads (Pads #81 oder #82). Diese Launchpads sind ca. 70 km entfernt vom Sputnik Hotel, der Transfer wird ca. 70 Minuten benötigen. Auf der Fahrt sehen Sie einige der bekanntesten Launchpads von Baikonur. Danach besichtigen wir unter fachkundiger Führung die Proton Startvorrichtungen, die gigantisch sind!

Danach Fahrt zurück zum Hotel, Abendessen im Hotel. Eine Übernachtung im Sputnik Hotel (Einzelzimmer).

Tag 4
Nach dem Frühstück im Hotel Sputnik fahren wir zum Energia Launchpad Pad #250. Dort besichtigen wir die Kontrollräume und die Startbunker. Die Startvorrichtungen selber können nur aus der Ferne besichtigt werden, da sie mittlerweile stark korridiert sind und ein Betreten lebensgefährlich erscheint. Danach brechen wir auf zum Nedelin Monument, welches sich auf dem Pad #41 befindet


Press conference of the prime and backup crew - (c)2005 by Markus Gloger


Hier fand die bisher größte Katastrophe mit einer Rakete statt als es während den Startvorbereitungen einer R-16 Interkontinentalrakete zu einer Explosion auf der Startplattform kam. Zwischen 7 und 130 Techniker, Ingenieure, Arbeiter und Soldaten starben bei der Explosion. Während des Betankungsvorgangs kam es zu einem elektrischen Kurzschluß in der zweiten Stufe welcher diese entzündete.

Die Katastrophe ist benannt nach dem Sowjetischen Marschall Mitrofan Ivanovich Nedelin, unter dessen Verantwortung die Arbeiten an Interkontinentalraketen lag. Die R-16 Rakete war eine Testrakete und es sollte der erste Start sein. Nachdem es zu Schwierigkeiten und Verzögerungen gekommen war, wurde Nedelin selbst nach Baikonur beordert um die Arbeiten zu beschleunigen. Er nahm sich einen Stuhl und setze sich während der Betankungstest direkt neben die Rakete um ein Beispiel für seine Männer zu sein. Er kam bei der Explosion ums Leben. Der Chef-Designer der Rakete, Mikhail Yangel und der kommandierende Offizier der Startplattform überlebten nur aus dem Grund, da sie zu einer Zigarettenpause hinter ein Gebäude getreten waren.

Es ist Tradition für Besucher rote Nelken am Monument nieder zu legen, welches sich direkt auf der damals komplett zerstörten Plattform befindet. Das Nedelin Monument gehört zu der Geschichte von Baikonur.

Mittagessen in Baikonur, anschließend besichtigen wir den internationalen Markt Baikonurs.

Abendessen im Hotel.
Eine Übernachtung im Sputnik Hotel (Einzelzimmer).

Tag 5
Nach dem Frühstück begeben wir uns zum Kosmonautenhotel und wohnen der Verabschiedungszeremonie der Soyuz Mannschaft bei. Diese fahren anschließend zum Energia Gebäude um sich mit ihren Sokol-Druckanzügen auszustatten. Wir werden die "Cosmonauts Alley" besichtigen. Jeder Mensch der von Baikonur aus ins All geflogen ist pflanzt hier einen Baum, am Anfang der langen Gartenanlage werden Sie den ersten Baum, gepflanzt on Yuri Gagarin, sicherlich nicht übersehen. Hunderte von Bäumen sind mittlerweile dort vorhanden.

Danach begeben wir uns zum Pad #2 (Energia Check-Out Building) um der offiziellen Abmeldung der Crew beim Vorsitzenden der staatlichen Kommission beizuwohnen.

Nachdem die Main- und Backup-Crews in Richtung Gagarinsky Startplattform aufgebrochen sind, fahren wir zum Museum in der Nähe gelegen und besichtigen dieses einzigartige Museum. Her werden Sie auch eine original Raumfähre Buran besichtigen können, die in ihrer Ladebucht ein eigenes Buran-Museum beherbergt.


Prime crew during their pressure suit testing - (c)2005 by Markus Gloger


Ca. 90 Minuten vor dem Start begeben wir uns zur Beobachtungsplattform Pad #18. Dies ist normalerweise Offiziellen vorbehalten die durch die verschiedenen Raumfahrtagenturen eingeladen worden sind, Regierungsvertretern und Freunden und Familienangehörige der Astronauten und Kosmonauten. Die Beobachtungsplattform befindet sich nur 1,2 Kilometer vom Gagarinsky start Pad #1 entfernt, und Sie können alle weiteren Vorbereitungen gut beobachten.

Der Start erfolgt und sie können die Soyuz Rakete noch lange Zeit am Himmel beobachten, wenn Sie mit unglaublich aufbauender Geschwindigkeit dem All entgegenrast. Zumeist ist auch das Absprengen der ersten Stufe gut zu sehen, wenn es zu dem sogenannten "Korolev Kreuz" kommt!". Dies ist natürlich wetterabhänig. Starts können am Tag oder auch inmitten der Nacht erfolgen.

Je nach Uhrzeit des Starts, besuchen wir anschließend die International Space School von Baikonur.

Ein Farewell-Dinner genießen wir in einem tollen Restaurant in Baikonur Sollte die Entscheidung vorher gefällt worden sein, dass das Soyuz Raumschiff innerhalb einer kurzen Zeit an die ISS andockt (dieser Vorgang kann zwischen 3 und 6 Stunden erfolgen) fahren wir in die Stadthalle von Baikonur um das Docken auf großen Videowänden live zu erleben. Hier sprechen die Familienangehörigen auch mit Ihren Liebsten, die nun im Orbit sind.

Eine Übernachtung im Sputnik Hotel (Einzelzimmer).



Tag 6
Frühstück im Hotel, anschließend Check-Out.
Zu einer bestimmten Uhrzeit Transfer von Baikonur zum Flughafen Kyzylorda (ca. 3,5 Stunden).
Flug nach Astana mit Air Astana (Economy Class)
Heimflug oder Weiterflug nach Moskau vom Flughafen in Astana.


Night launch - Soyuz TMA-10M - (c)2013 by Manfred Uhlig



Preis: Bitte senden Sie Ihre Anfrage an mops[at]space-travellers[dot]com oder benutzen Sie unser Kontaktformular und wir senden Ihnen ein persönliches Angebot. Der Preis ist Missionsabhänig und variiert auch nach Gruppenstärke.


Leistungen:

Nicht enthalten: Flüge nach Nursultan (ehemals Astana) und zurück, Visum-Kosten und event. Trinkgelder

Veranstalter: Space Affairs

Hinweise:
Zur Einreise in Kasachstan benötigen EU Bürger einen Reisepass der noch 90 Tage aufweist. Ein Visum wird nicht benötigt. Das selbige gilt für Bürger aus den USA, Kanada und Australien.
Kasachstan ist kein europäisches Land und befindet sich bereits in Asien. Das Kosmodrom Baikonur befindet sich unter Russischer Führung. Bitte beachten Sie, das wir Ihnen den Aufenthalt in Baikonur so angenehm wie möglich gestalten, Sie sollten jedoch bedenken das Sie sich in einem Land befinden, welches nicht mit Europäischen Standards zu vergleichen ist. Die Hotels in Baikonur entsprechen der Klasse 2* - 3* (europäischer Standard). Das Hotel "Sputnik" ist jedoch ein gehobenes Hotel der europäischen 4* Klasse. Das Wasser in Baikonur ist nicht zum Trinken geeignet. Die Temperaturen können stark schwanken, als auch ist die Luft sehr trocken.

Hinweis: Buchungen können bis +60 Tage for einem Starttermin entgegen genommen werden. Wir setzen Interessenten auf Expeditions-Listen wenn persönliche Daten vorliegen. Verträge und Buchungen werden erst dann gemacht wenn genaue Starttermine vorliegen. Keine Vorabzahlungen sind notwendig!

Geplante Starts 2019:

Lift-off Soyuz MS-13 (ISS Expedition 60), 20. Juli 2019 (TBD) - Aleksandr Skvortsov, RSA (RUS) - Luca Parmitano, ESA (I) - Andrew R. Morgan, NASA (USA) - Buchung möglich bis zum 1. Juni 2019.

Lift-off Soyuz MS-14, 22. August 2019 (TBD) Unbemannter Test Flug Soyuz 2 (digital) mit Soyuz Raumschiff digital.

Lift-off Soyuz MS-15, (ISS Expediton 61), 25. September 2019 (TBD) - Oleg Skripochka, RSA (RUS) - Christopher J. Cassidy, NASA (USA) - Hazza Al Mansouri, MBRSC (UAE)

Geplante Starts 2020:

Lift-off Soyuz MS-16 (ISS Expedition 62), 15. April 2020 - Nikolai Tikhonov, RSA (RUS) - Andrei Babkin, RSA (RUS) - 3. Crewmitglied wird noch bestimmt

Lift-off Soyuz MS-17 (ISS Expedition 63), 20. Oktober 2020 (TBD) - Antatoli Ivanishin, RSA (RUS) - Ivan Vagner, RSA (RUS) - 3. Crewmitglied wird noch bestimmt.

Reiseablauf und Termine unter Vorbehalt. Zeitvorgaben vorbehalten durch Änderungen der Missionsabläufe. Annahme von Teilnehmern bis 60 Tage vor dem geplanten Event, ab bis Astana. Zeitangaben des Programms beziehen sich auf Ortszeit Baikonur (+6h UTC)