F4-D 'Phantom II'

FLIEGEN SIE DIE LEGENDE: THE 'PHABULOS PHANTOM'!

Hinweis: Dies ist ein Flugprogramm für Piloten, die mindestens über eine Privatpilotenlizenz (PPL) verfügen müssen. Das Flugzeug wird uns im Frühjahr 2019 wieder zur Verfügung stehen!

F4-D 'Phantom II'Mehr als 50 Jahre sind nun schon vergangen, seit der erste Phantom-Jet am 27. Mai 1958 in den amerikanischen Himmel aufstieg.

Damit begann eine beispiellose Erfolgsgeschichte: In den 93 Jahren seit dem ersten Motorflug der Gebrüder Wright bis zur US-Außerdienststellung der Phantom 1996 wurden mehr als 40% aller weltweiten Flüge mit dieser Maschine geflogen.

Die F-4 Phantom II wurde zuerst von der U.S. Navy als Angriffsjäger verwendet, während das U.S. Marine Corps sie als Bodenunterstützungs-Bomber einsetzte. Das Flugzeug flog jede nur denkbare militärische Mission: Luftüberlegenheit, Nahkampfunterstützung, Abfangjäger, Luftraumverteidigung, Langstrecken-Angriffsflüge, Flottenverteidigung, Angriff und Aufklärung.

Der Jet konnte kurze Ausbildungsflüge als auch 4,5-Stunden-Einsätze im "Wild Weasel"-Verbund fliegen, um feindliche Boden-Luft-Verteidigungssysteme auszuschalten. Er spielte sowohl im Vietnamkrieg als auch in der Operation "Desert Storm" eine tragende Rolle, wo er mehr als 280 Luftkampfsiege errang und für die Zerstörung von über 200 Flugzeugabwehr-Stellungen verantwortlich war.

F4-D 'Phantom II' Die Phantom war das erste Flugzeug, das gleichzeitig bei beiden weltberühmten Kunstflugstaffeln "Blue Angels" und "Thunderbirds" im Einsatz war. 11 Nationen der Welt vertrauten auf ihre Leistungskraft: Australien, Ägypten, Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Iran, Israel, Japan, Südkorea, Spanien und die Türkei.

Von 1958 bis 1979 wurden insgesamt 5.195 F-4 Phantom gebaut; erst 1996, mehr als 38 Jahre nach seiner Einführung, wurde sie in den USA außer Dienst gestellt.

In den späten 90er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden mehr als 1.000 der Maschinen bei verschiedenen Luftwaffen der Welt technisch aufgewertet; bei manchen, selbst bei der Bundesluftwaffe, werden diese modernisierten Jets bis heute eingesetzt.

Die F-4 Phantom II fliegt mehr als Mach 2 und kann eine Nutzlast von mehr als 8.000 kg tragen. Jedes Flugzeug besitzt 16.620 Meter an interner Verkabelung; 643.000 Verbindungselemente halten es zusammen.

F4-D 'Phantom II' Die Piloten und Bodenmannschaften haben ihrem Liebling schon viele Kosenamen verpasst: 'The Phabulous Phantom' ist darunter wohl der bekannteste.

Sie alle preisen die Phantom F-4 als Arbeitspferd, auf das man sich uneingeschränkt verlassen kann und das seine Crew nach den Einsätzen sicher nach Hause bringt.

Wir sind (mal wieder) der Erste in Europa, der nun auch diesen legendären Jet für private Kunden verfügbar macht.

Jetzt liegt es an Ihnen: Wenn Sie schnell sind, dann sind Sie vielleicht der nächste Europäer, der als Backseater die Phantom fliegt. Eines können wir Ihnen versprechen: Diesen Ritt auf der Phantom werden Sie nie vergessen!

Hier gehts zum Programm ...

Technische Daten:
Besatzung: 2
Länge: 19,2 m
Spannweite: 11,7 m
Höhe: 5,0 m
Leergewicht: 13.757 kg
Maximales Abfluggewicht: 28.030 kg
Triebwerke: 2x General Electric J79-GE-17A axial compressor turbojets, 52.9 kN, 79,4 kN pro Turbine
Höchstgeschwindigkeit: Mach 2,23 (2,370 km/h) bei 12,190 m
Reisegeschwindigkeit: 940 km/h
Reichweite: 2.600 km mit 3 externen Treibstofftanks
Maximale Flughöhe: 18.300 m
Steigrate: 210 m/s